Bei der letzten SAVD-Mitgliederversammlung am 14.4.2016 wurde besprochen, wie das Vermögen der SAVD sinnvoll verwendet werden kann. Dabei sind drei mögliche Varianten beschlossen worden. Es soll jährlich entschieden werden, welche Summe jedes Jahr für die Durchführung dieser Varianten aufgebracht werden kann.

Variante 1:

Stipendium à 500.- CHF für einen ESVD/ECVD Kongress für zwei nicht-diplomierte SAVD-Mitglieder, die einen Case Report einreichen und bei der nächsten SAVD-Tagung vorstellen.

Variante 2:

Die jährliche Mitgliederversammlung kann beschliessen, ein interessantes

Dermatologieprojekt mit 1‘000.- CHF zu unterstützen. Die Anträge zur Unterstützung müssen bis Ende Januar dem SAVD-Vorstand eingereicht werden, der Vorstand wählt maximal 3 Anträge aus, die an der Mitgliederversammlung vorgestellt werden. Die

Mitgliederversammlung bestimmt, ob und welches Projekt unterstützt wird. Der/die

Antragssteller des Projekts, der/die eine finanzielle Unterstützung von der SAVD bekommt, verpflichtet sich, die SAVD über den Verlauf des Projektes und die Resultate zu informieren.

Variante 3:

Studenten oder junge Assistenten können einen Case Report einreichen. Die zwei

besten werden durch den Vorstand ausgewählt und erhalten eine Unterstützung, um am ESVD/ECVD Kongress teilzunehmen.

Bitte meldet euch beim Vorstand, wenn ihr Interesse an einem dieser Angebote habt!

 

 

 

 

  

Für das Forschungsprojekt von Prof. Dr. Monika Welle, Institut für Tierpathologie, Vetsuisse Fakultät Bern werden noch dringend Hautbiopsien von Hunden mit einer nicht-entzündlicher Alopezie benötigt. Dazu zählen Hunde mit endokrinen Erkrankungen, Alopezie X, rezidivierender Flankenalopezie, sowie anderen Haarzyklusstörungen. Weitere Informationen sowie die notwendigen Formulare finden Sie in diesem PDF-Formular:
http://www.savd.ch/images/aktuelles/2015/Projekt-Haarzyklusstoerungen-November-2015.pdf

 

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!